Korsettbau

Korsettbau

Skoliose-Korsette

In unserem Skoliose-Kompetenzzentrum wenden wir im Korsettbau das 3-Punkte/ Kräfte-Korrektur-Prinzip an. Hierdurch wird die seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule korrigiert.

Zusätzlich derotieren wir die Wirbelkörper, um auch in der Frontalebene positiv einwirken zu können. Dies hat sich bei unseren modifizierten Cheneau-Korsetten als sehr positiv auf die Korrektur der seitlichen Krümmungswinkel ausgewirkt.

Im Skoliosebereich erfolgt vor der Erstellung des Kostenvoranschlags ein intensives Beratungsgespräch mit dem Patienten/der Patientin, den Eltern und dem Arzt oder/und dem Therapeuten.

Informieren Sie sich unverbindlich über unsere erfolgreiche Arbeit. Terminieren Sie noch heute ein Beratungsgespräch bei Orthopädie-Mechaniker Meister Michael Dzygoluk. Bringen Sie hierzu die aktuellen Röntgenbilder und ggf. eine bereits vorhanden Korsettversorgung mit.

Unsere neueste Errungenschaft ist ein 3D-Körperscanner, mit welchem wir noch exakter die Korsettanpassung vornehmen können.

Bitte bringen Sie zu dem Termin für die Maßnahme des Korsetts bei weiblichen Patienten einen BH und/oder einen Bustier mit. Männliche Patienten sollten bitte keine Boxershorts tragen, sondern einen Herrenslip.

Bei langen Haaren bitte einen Haargummi nicht vergessen!

Patienten aus dem Umkreis von 250 km vertrauen uns;  sogar Versorgungen aus dem Ausland, wie Saudi-Arabien, Israel und Dubai, sind keine Seltenheit bei uns.

Wir dokumentieren alle Veränderungen per Scanner und Digitalkamera. Kontrolltermine erfolgen alle 4-6 Wochen, um weiterhin positiv zu korrigieren und Wachstumsanpassungen sofort vornehmen zu können.

Resultate-ORTHO-NOVA-Korsett

Einsatz und Arten von Korsetten

Orthopädische Korsette werden als Rumpf- bzw. Rückenorthesen bezeichnet. Dabei werden passive und aktive Rumpforthesen unterschieden.

Passive Rumpforthesen sind sogenannte Stützkorsette, die vorrangig die Aufgabe der Entlastung, Unterstützung und  Bettung vorwiegend bei Schmerzpatienten und  Patienten mit instabilen Wirbelsäulen (Wirbelkörper-frakturen) haben.

Aktive Rückenorthesen sollen zur aktiven Korrektur der Fehlstatik der Wirbelsäule z. B. bei Skoliose, Kyphose, Morbus Scheuermann, Wirbelkörperdeformitäten und Hyperlordose beitragen.

Dies geschieht am wirksamsten in der Wachstumsphase von Kindern und Jugendlichen. Aber auch bei Erwachsenen kann mit aktiven Rumpforthesen eine Haltungsverbesserung und Schmerzlinderung bei Wirbelsäulenproblemen erreicht werden.

Die von uns gefertigten Skoliose-Korsette sind Aktivkorsette, d.h. die Muskulatur wird zur aktiven Mitarbeit angeregt. Diese Rumpforthesen dienen der Streckung/Extension, Reklination/Aufrichtung der Wirbelsäule oder auch deren Entdrehung/Derotation (z. B. Derotierende Rumpforthese nach Dr. Chêneau, Dr. Weiß und Dr. Rigo).

Passive Stützkorsette sind zwar bequemer, können jedoch eine Schwächung der Rückenmuskulatur und damit eine gewisse Abhängigkeit verursachen.

Der Einsatz von Orthesen mit Korrekturfunktion beruht zumeist auf der Anwendung des „Dreikräfteprinzips“ (Zwei Ansatzhauptpunkte und einen entgegengesetzt wirkenden Druckpunkt).

Sind Sie interessiert an einem individuellen Beratungsgespräch?
Rufen Sie uns unter 0611 – 609 89 39 an oder schicken Sie uns eine Nachricht.